Startseite | Impressum | Kontakt | Datenschutz

NEWS

B-Junioren spenden 1385 Euro


TOLLE AKTION!!!

Anders als die jüngeren Fußballer müssen sich unsere B-Junioren noch gedulden, bevor sie wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können. Deswegen liegen sie trotzdem nicht auf die faule Haut - im Gegenteil. Die B-Junioren hatten einen Laufwettbewerb gestartet, mit dem Ziel, sich fit zu halten und mehr Kilometer zu laufen als ihre Trainer.
Die Jungs wurden immer in Vierergruppen gezählt, die Trainer zu zweit. Obwohl die Coaches alle Kräfte freisetzten, hatten sie am Ende keine Chance gegen unsere Junioren. Auf der Zielgerade kamen 1900 Kilometer zusammen. Die Jungs hatten sich in ihrem Familienkreis "Sponsoren" gesucht, die jeden Laufkilometer mit einem bestimmten Betrag unterstützten. Am Ende kamen 1385 Euro zusammen.
Unsere B-Junuioren entschieden sich einstimmig für einen regionalen Spendenempfänger.

Vor einigen Tagen war es dann soweit. Unsere Jungs übergaben neben der Geldspende auch noch Bälle und Schals von unseren Kooperationspartner VFL Wolfsburg an Frau Prof. Dr. Jutta Gärtner und Frau Elisabeth Böning vom Kinderpalliativzentrum der Universitätsmedizin Göttingen.


Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren B- Junioren für diese tolle Aktion!!!

Durchhalten lohnt sich......

Nach elf Jahren endlich am Ziel

......Gleichens Kunstrasen-Plan nach elf Jahren auf der Zielgeraden

Über ein Jahrzehnt lang haben Vorstandssprecher Hans-Werner Lüther und der FC Gleichen für einen Kunstrasenplatz gekämpft. Nun soll er gebaut werden – und Ende 2021 in Betrieb gehen. Dabei spielt auch Crowdfunding eine wichtige Rolle.

Elf Jahre hat es gedauert, bis die Idee eines Kunstrasenplatzes für die Gemeinde aus Süd-Niedersachsen kurz vor der Umsetzung steht. Einer, der unermüdlich hinter dem Projekt gestanden hat, ist Hans-Werner Lüther, Vorstandssprecher des FC Gleichen. Der 67-Jährige hofft auf den ersten Spatenstich im Mai.

Der Weg hin zu einem Kunstrasenfeld in der Gemeinde Gleichen ist mit einem Marathonlauf zu vergleichen – überwog zunächst die Skepsis, dass ein solches Projekt zu stemmen sei, wurden später die Kräfte gebündelt, und kurz vor dem Ziel macht sich langsam Euphorie breit, dass man es doch noch geschafft hat. „Das Schlimmste war, ein Gelände zu finden“, sagt der Gleichener SPD-Ratsherr Lüther. „Dann gab es Probleme mit Grundstückseigentümern, Zweifler und Skeptiker meldeten sich zu Wort. Teilweise gab es starken Gegenwind, und es wurden uns Steine in den Weg gelegt.“ Am Ende bedanke er sich bei seiner eigenen Fraktion und den Freien Wählern Gleichen-Bürger statt Partei im Gemeinderat: „Ohne sie hätten wir schon längst aufgegeben.“

Lüther hat elf Jahre lang für den Platz gekämpft

Er habe elf Jahre für den Platz gekämpft, sagt der ehemalige Bundeswehroffizier Lüther – aber eigentlich, so ging ihm beim Studium der Unterlagen auf, sei die Idee schon viel früher geboren worden: Auf der Versammlung des TSV Germania Diemarden war bereits 2006 vom „Bau eines neuen Sportplatzes“ die Rede.

Zwischendurch wurde 2008 in Diemarden ein vom DFB gesponsertes Mini-Spielfeld gebaut, gelegen in der Nähe der Sporthalle. Daneben sollte eigentlich der neue Bolzplatz gebaut werden, außerdem ein Trimmgarten mit Laufstrecke. Doch in letzter Minute sprach sich einer der Eigentümer entgegen seiner früheren Zusage dagegen aus, sein Grundstück zur Verfügung zu stellen.



Neuer Verein bringt Fußball-Abteilungen zusammen

Es musste umgeplant werden. Parallel dazu wurde ab 2010 über einen neuen Verein in der Gemeinde diskutiert, der schließlich als FC Gleichen 2014 entstand. Lüther: „Wir wollten die Fußball-Abteilungen der Gemeinde zusammenführen.“ Mit dabei sind heute Germania Diemarden, GSV Rittmarshausen/Waterloo, SG Bischhausen/Weißenborn, TSV Bremke/Ischenrode, TSV Klein Lengden, SSV Groß Lengden und VfB Sattenhausen mit Jugend- und Herrenmannschaften. Dazu kommt ein Frauenteam. Eigene Herrenteams unterhalten nur Klein Lengden und Sattenhausen.

Nun zogen mehrere Vereine an einem Strang, und es entstand die Idee, einen Kunstrasenplatz zu bauen. Favorisiert wurde nach wie vor das Areal an der Sporthalle Diemarden, außerdem kamen Reinhausen und Kerstlingerode in Frage. Diemarden scheiterte erneut am Veto des Eigentümers, das Areal in Reinhausen lag im Überschwemmungsgebiet. Damit war der alte Fußballplatz in Kerstlingerode dazu auserkoren, zu einem Kunstrasenplatz umgebaut zu werden.

Mit dem erste Bauantrag, datiert vom 8. Oktober 2019, befasst sich im folgenden Dezember der Rat und bewilligte 40.000 Euro Planungsmittel. Der zugehörige Sperrvermerk wird im August 2020 aufgehoben. Alles in allem trägt die Gemeinde Gleichen rund 310.000 Euro von etwa 670.000 Euro der Gesamtkosten. Der Haushalt wurde vom Rat im vergangenen Februar verabschiedet.

Damit ist die Planung für einen Kunstrasenplatz nach elf Jahren – oder sogar 15 Jahren, wenn man die Bolzplatz-Idee hinzunimmt – auf die Zielgerade eingebogen. Momentan bewegt man sich noch etwas im Kreis, denn eine Feldmarkinteressentenschaft muss noch unterschreiben, damit eine Baulast eingetragen wird und die Zufahrtsstraße in Kerstlingerode nutzbar ist. Dieser Eintrag ist Bedingung dafür, dass der Landkreis Göttingen die Baugenehmigung erteilt, woran wiederum die Fördermittel des Landessportbundes (LSB) in Höhe von 100.000 Euro hängen. An deren Bewilligung ist schließlich die Förderung des Landkreises in Höhe von 130.000 Euro aus dem Sportstättenförderprogramm gekoppelt.



Mit Crowdfundig 23.000 Euro gesammelt

Wenn einer den Überblick behält, dann ist das Lüther. Der FCG-Vorstandssprecher und seine Mitstreiter haben auch bereits einen Plan, wie die ausstehende Summe von etwa 135.000 Euro zusammenkommen soll – nämlich durch eine Crowdfunding-Spendenaktion. So konnten bereits 23.000 Euro gesammelt wurden. Außerdem gibt es einen symbolischen Verkauf von Quadratmeter-Stücken des Kunstrasenplatzes, der sich bereits in anderen Fällen bewährt hat.

„Wir wollen von Haus zu Haus gehen, wollen mit FC-Jugendlichen Handzettel verteilen und damit jeden Haushalt erreichen“, erläutert Lüther. „Wenn jede Gleichener Familie einen Quadratmeter kaufen würde, hätten wir es geschafft.“ Dann wäre ein elf Jahre altes, dickes Brett gebohrt, und ein Vorstandssprecher würde gemäß eigener Prognose heulen.

„Wenn alles optimal läuft, setzen wir im Mai den ersten Spatenstich, und die Jungs können spätestens im November das erste Mal auf dem Platz spielen“, sagt Lüther.

Quelle: GT

Für Vielfalt- Gegen Diskriminierung!

Der VfL Wolfsburg engagiert sich seit Jahren intensiv für Vielfalt.

Auch wir der FC Gleichen stehen als Partnerverein der Wölfe für das Thema Vielfalt - Geinsam gegen Diskriminierung ein und möchten mit unserem Foto mit allen anderen Partnervereinen ein Statement setzen!

Es ist wichtig, die sieben Handlungsfelder der Vielfalt gemeinsam mit Euch zu leben und immer wieder im Blick zu haben:

· Ethnische Herkunft und Nationalität

· Geschlecht

· Körperliche und geistige Fähigkeiten

· Religion und Weltanschauung

· Sexuelle Orientierung

· Soziale Herkunft

· Alter

Weitere Videos gibt es auf unserem YouTube-Kanal und hier auf Wölfe TV.

B- Junioren mit toller Aktion!




Fit durch die Pandemie -des FC GLeichen starten
Laufchallenge und Spenden für den guten Zweck


Fit und motiviert durch die Pandemie? Ja das geht! Unsere B Junioren haben einen Laufwettbewerb gestartet, mit dem Ziel, sich fit zu halten und mehr Kilometer zu laufen als die Trainer. Die Kilometer der Jungs werden in 4er Gruppen gezählt, die Trainer sind zu zweit.
Es läuft gut und sollte doch kein Problem sein ! Denkste - Olaf und Dirk setzen alle Kräfte frei und bieten den Jungs paroli!
Seit dem Start des Wettbewerbs am 10. Januar wurden bislang 1350km gelaufen - eine tolle Leistung. Das Ziel ist bei 2000km erreicht - dann wird gespendet. Freiwillig und für den guten Zweck - die Jungs entscheiden für welchen.

Möchtest Du die Aktion auch unterstüzen ? Melde dich gern bei Olaf oder Dirk.

FC Gleichen verlängert mit Dennis von Ahlen

Fußball-Bezirksliga: Trainer bleibt bis zum 30. Juni 2022

Fußball-Bezirksligist FC Gleichen und Trainer Dennis von Ahlen sind sich einig: Der bestehende Vertrag wurde frühzeitig für ein weiteres Jahr verlängert. "Wir möchten die Weichen für die Zukunft stellen", teilte Uwe Fladung (VS Sport FC Gleichen) mit. "Mit Dennis haben wir einen Trainer, der uns in allen Bereichen eine wichtige Stütze ist."

"Dass wir uns auf die Verlängerung meines Vertrages verständigt haben, zeigt, dass es uns trotz der nicht immer einfachen Rahmenbedingungen gemeinsam gelungen ist, den FC zu stabilisieren und eine positive sportliche Entwicklung einzuleiten", meinte von Ahlen. "Der Bezirksligapokal hat uns diese Saison nicht gutgetan. Eigentlich ist es eine gute Möglichkeit, sich gemeinsam vorzubereiten. Leider haben wir mit den sechs Spielern Behrendt, Aschenbrandt, Baah NKansah, Bright Johnson, Radtke und Bukari Langzeitausfälle. Durch die tolle Zusammenarbeit mit unserer zweiten Mannschaft konnten wir die personellen Probleme ausgleichen", so der Trainer.

Für die Zukunft arbeite der Vorstand des FC Gleichen an den nächsten Schritten, heißt es in einer Mitteilung des Klubs. Der Kunstrasenplatz in Kerstlingerode stehe "ganz oben auf der Prioliste".

Quelle Sportbuzzer Göttingen

TSV Bremke/Ischenrode kehrt zum FC Gleichen zurück

18.01.2021

Der TSV Bremke/Ischenrode kehrt wieder zum FC Gleichen zurück: Das vermelden Vertreter beider Vereine in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Der TSV war im vergangenen Juni unter anderem mangels Mitspracherechten aus dem FC Gleichen ausgetreten. Kurze Zeit später trat der TSV-Vorstand jedoch zurück, und der neue Vorstand sei daraufhin schnell wieder auf den FC zugekommen, wie es in der Mitteilung heißt. In mehreren Abendsitzungen sei die Rückkehr des TSV durch Vertreter beider Klubs vorbereitet worden. Geebnet wurde der Wiedereinstieg schließlich durch ein klares Votum der TSV-Mitglieder, woraufhin der FC-Vorstand ebenfalls mehrheitlich dafür stimmte.

„Wir sind alle sehr froh, das Bremke wieder mit im Boot ist. Nur gemeinsam lassen sich unsere Ziele verwirklichen“, sagte Hans-Werner Lüther, Vorstand Geschäftsführung des FC Gleichen. „Wir sind dem FC Gleichen dankbar, dass sie dem TSV wieder die Möglichkeit geben, Bezirksligafußball in Bremke zu sehen. Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass die Mannschaften des FC Gleichen erfolgreich spielen“, sagte TSV-Vorstandssprecher Thomas Seiger.

Die erste Herrenmannschaft und die B-Junioren, die beide auf Bezirksebene spielen, werden nach Wiederaufnahme des Punktspielbetriebes ihre Heimspiele in Bremke austragen. „Mit der Erfahrung aus der Vergangenheit und den tollen Fans möchten wir auch den Kindern und Jugendlichen zeigen, dass der Fußball verbindet und wir in Gleichen gemeinsam etwas erhalten und den Fußball ausbauen wollen“, unterstreicht Seiger.

„Mit dem Beitritt zum FC Gleichen hat der TSV 04 Bremke/Ischenrode als Gründungsmitglied zum Ausdruck gebracht, dass wir hinter der Gründung und dem Verein FC Gleichen stehen“, so Seiger. Der TSV sei mit neuem Vorstand und Thekenteam sowie mit renovierten Räumen gut gerüstet und hoffe auf einen baldigen Neustart in die Saison.

Quelle: Sportbuzzer Göttingen

KEINE HALLENTURNIERE!!!

Der Vorstand hat sich auf Grund der aktuellen Corona- Entwicklung dazu entschieden sowohl das Herren-Turnier um den Gerd Sauermann-Gedächtnispokal als auch den Audi & Sparkasse Göttingen Cup für C-Junioren im Februar abzusagen.

Beschlossen wurden die Absagen auf der Sitzung am Donnerstag. Mit der Entscheidung wurde lange gewartet weil immer noch die Hoffnung da war, die Turniere spielen zu können.
In Anbetracht der Corona-Pandemie ist dies jedoch leider nicht möglich. Das Risiko ist einfach zu groß!
Wir möchten weder Spieler noch Zuschauer der Gefahr einer Ansteckung ausgesetzen.

Wir hoffen nun, die Turniere 2022 durchführen zu können. Die Planungen werden dafür zeitnah beginnen.

Bleibt Gesund!

der Vorstand

Gleichen, 06.11.2020

SORFORTIGE EINSTELLUNG- TRAININGS-UND SPIELBETRIEB

29.10.2020

Auf Grund der aktuellen CORONA-Symptomatik und deren Entwicklung wird der Trainngs- und Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt.

Bericht vom GT-Sportbuzzer:

Bereits am kommenden Wochenende wird in Göttingen der Ball weitgehend ruhen: Der Fußball-Kreis und nach Tageblatt-Informationen auch der Bezirk sagen sämtliche Spiele ab. Ab Montag, 2. November, untersagt sowieso die neue Corona-Verordnung Amateursport im Mannschaftsbereich.

Kein Fußball mehr in der Region Göttingen bereits vom kommenden Wochenende an: Der Spielausschuss des NFV-Kreises Göttingen-Osterode teilte am Donnerstagvormittag mit, dass sämtliche Spiele bis zum Jahreswechsel abgesagt werden. Wörtlich heißt es: „Nunmehr hat der Kreisspielausschuss des NFV-Kreises Göttingen-Osterode im Vorgriff auf die noch folgende Mitteilung des Bezirksspielausschusses beschlossen, den Spielbetrieb auch im Herrenbereich ab sofort bis 31.12.2020 zunächst auszusetzen.“

Auch auf Bezirksebene ruht bereits am kommenden Wochenende der Ball. Laut Verordnung und entsprechenden Vorgaben des Verbandes wird von Montag, 2. November, der Trainings- und Spielbetrieb sowieso flächendeckend untersagt.

Auch der Jugendausschuss des NFV-Kreises Göttingen-Osterode hat bereits reagiert und ab sofort sämtliche Juniorenspiele auf Kreisebene, auch Freundschaftsspiele, abgesagt. Somit bleiben im gesamten südniedersächsischen Fußballbereich nur noch die Ligen auf Verbandsebene übrig.



Für weitere Fragen stehen wir Euch gerne zur Verfügung.

Bis dahin.. bleibt GESUND!

DER VORSTAND


FAQ- Corona- Corona- Neuverordnung mit Geltung vom 23.10.2020

Trainerteam und Neuzugänge des FC Gleichen (v. l.): Co-Trainerin Jule Friedrichs, Marvin Senhen, Felix Radtke, Johannes Rauch, Steve Bley, Hauke Richter, Franco Bright Johnson "Booby", Wilfried Konnua, Samuka Konneh und Trainer Dennis von Ahlen

Nachdem sich der TSV Bremke-Ischenrode nach nur einjähriger Zusammenarbeit aus dem Herrenbereich des FC Gleichen zurückgezogen hat, beginnt ein Neustart mit einigen personellen Veränderungen. „Das wird viel Zeit in Anspruch nehmen und uns alles abverlangen“, sagt der sportliche Leiter Uwe Fladung.

„Aber wir sind zurzeit auf dem richtigen Weg“, bewertet Fladung den internen Umbruch des Vereins. Nun soll im und um den Verein wieder eine ruhigere Zeit anbrechen – und in der Bezirksliga möchte man sich unbedingt halten.

„Mit Dennis von Ahlen, Wunschtrainer des FC Gleichen, haben wir den richtigen Trainer für die Zukunft an uns binden können“, erzählt Stefan Friedrichs, Fußballfachwart beim FCG. „Es war uns wichtig, eine gute Bindung zwischen Trainer, Betreuern und Mannschaft zu erhalten“, sagt Friedrichs. In der kommenden Saison wird das Trainerteam durch Co-Trainerin Jule Friedrichs und Betreuer Wolfgang Behrens ergänzt.

Das erklärte Saisonziel der Gleichener ist zunächst einmal der Klassenerhalt in der Bezirksliga. „Wir haben eine bezirksligataugliche Mannschaft zusammenbekommen, mit der wir langfristig das Mittelfeld in der Bezirksliga sichern wollen“, sagt Fladung. „Es ist das erste Jahr, in dem wir mit unserem neuen Coach eine komplette Saisonvorbereitung durchlaufen konnten. Zudem wurden wir auch durch viele Neuzugänge verstärkt.“

Um dieses Ziel zu erreichen, hat der FC Gleichen gleich neun Neuzugänge präsentiert. Vom FC Grone wechseln Franco Bright Johnson, Wilfried Sanama und Stephan Bley zu den Gleichenern. Vom FC Lenglern verstärkt Souleimann Hamudi den Verein, vom FC Gleichen II rücken Benjamin Lackermeier und Felix Radtke in die erste Mannschaft auf.

Um die neuen Spieler schnell im Verein zu integrieren, haben Trainerteam und Manager noch einiges vor. „Vor der Saison haben wir noch die eine oder andere Teambuildingmaßnahme geplant, darauf freuen wir uns alle schon besonders“, sagt Fladung.

Insgesamt sechs Spieler haben den Verein hingegen verlassen: Björn Denecke, Jonas Beckmann und Laurin Wagner zieht es zum TSV Dramfeld. Florian Kudwin wechselt zum TSV Groß Schneen, Souleiman Youssef und Hendrick Füllgrabe gehen zu Sparta Göttingen.

Aus der eigenen Jugend kann der FC Gleichen auf Verstärkung hoffen. Marvin Sehnen, Hauke Richter und Johannes Rauch rücken in die erste Mannschaft auf. „Unser Ziel ist klar formuliert, wir wollen die Bezirksliga halten, um unserem Nachwuchs eine breite Plattform bieten zu können“, meint Uwe Fladung.

„Mit der A- und B-Jugend können wir in der neuen Saison gleich zwei Mannschaften in die Bezirksliga schicken“, freut sich Fladung. „Das wird zwar eine Mammutaufgabe, aber wir werden uns dieser stellen.“ „Viele Mannschaften haben sich gut verstärkt und es wird hoffentlich eine spannende, ausgeglichene Saison, die ohne große Zwischenfälle ausgespielt werden kann“, hofft Friedrichs.

Quelle: Sportbuzzer Göttingen

02.08.2020 - Zweites Testspiel, erste Niederlage

Am vergangenen Samstag trat der FC Gleichen II auf dem heimischem Rasen in Diemarden gegen die Gäste vom SSG Bishausen e.V an. Die Mannschaften einigten sich auf 3x30 Minuten und das erste Drittel hatten die Gastgeber fest in der Hand. Sie erwischten einen guten Start. Bereits nach einigen Minuten hätte es schon 1:0 stehen müssen, als der Bishäuser Torwart einen Schuss von Marc "Andy" Schuhmann nur in die Mitte abwehren konnte. Beim Nachschuss war Kilian Kreis aber zu hastig und traf den Ball nur mit dem Schienbein. In Minute zehn schnappte sich der starke Till Walter den Ball im Mittelfeld und setzte zu einem beeindruckenden Solo an und dribbelte sich bis in den Strafraum, um dann aus spitzem Winkel abzuschließen. Das Tor verfehlte der Schuss knapp, allerdings war Kreis am zweiten Pfosten zur Stelle und drückte den Ball aus wenigen Metern über die Linie, 1:0 (10.). Gleichen machte weiter Druck über Walter, Schuhmann und Neuzugang Phil Eggert und ließ den Gegner kaum aus der eigenen Hälfte kamen. Auf dem schmalen Platz in Diemarden wurde auch jeder Einwurf gefährlich und als Sturmtank Pit Müller einen Einwurf lang in den Strafraum warf, war nach fehlerhafter Kopfballabwehr wieder Kreis zur Stelle und erhöhte auf 2:0 (17.). Danach konnte der FCG das hohe Tempo vom Anfang nicht halten und überließ dem Gegner etwas mehr das Spielfeld. Diese agierten meistens mit langen Bällen um ihre schnellen Offensivspieler in Szene zu setzen. So führte ein langer Ball, begünstigt durch einen Stellungsfehler der Gleichener Defensive zum Anschlusstreffer, erzielt von Elias Springer (29.).
Nach der kurzen Pause wechselte Trainer Rainer Nickel gleich vier Mal aus, das machte sich bemerkbar. Das Spiel war weniger strukturiert als in den ersten 30 Minuten und die neuen Spieler mussten sich erstmal einfinden. So passierte in diesem Spielabschnitt wenig erwähnenswertes, Bishausen kam kurz vor dem Pausenpfiff durch ein starkes Solo von Ikechukwu-David Brandt zum 2:2 Ausgleich (60.).

Erneut wechselte Nickel vier mal aus und es dauerte dieses Mal nicht so lange bis etwas passierte. Ein Eckball für die Gastgeber von links, hohe Hereingabe von Kreis auf den völlig freien Eggert, der mit einem sehenswürdigen Kopfball dem gegnerischen Torwart keine Chance ließ, 3:2 (63.). Die Gleichener führten wieder und wollten diese Führung nun ausbauen oder wenigstens über die Zeit retten. Doch nach einem individuellen Fehler konnte erneut Springer mit einem feinen Heber den erneuten Ausgleich erzielen, 3:3 (72.). Die beste Chance zum 4:3 hatte kurz später der nach dem Spiel neu gewählte Kapitän Moritz Nörtemann. Sein Freistoß mit dem schwächeren linken Fuß ging an die Querlatte. Es war zu beobachten, dass nun langsam die Kräfte nachließen und so war es erneut ein individueller Fehler, den Springer für sein drittes Tor eiskalt ausnutzte, 3:4 (90.). Direkt nach dem Treffer pfiff der gute Schiedsrichter David Cwik die Partie ab.
Im Anschluss an das Spiel verabschiedete der FC Gleichen II seinen Trainer der letzten Saison, Christian Fuchs. Wir bedanken uns für seine akribische Arbeit am fußballerischen Können, aber auch am Teamgeist der Mannschaft und freuen uns, dass er auch weiterhin dem Verein in anderer Funktion treu bleibt. Weiter geht es mit dem dritten Testspiel am 16.08. Dort trifft der FCG II um 15 Uhr in Baterode auf den FC Lindenberg Adelebsen.

Ein wenig Nostalgie.....

Ein unvergesslicher Moment.....

Das Tor zur Meisterschaft 18/19.

13. Gerd Sauermann Gedächtnis Turnier

Sieger SG Hettensen/Ellierode

Die A-Junioren bedanken sich ganz herzlich für die Aufwärmshirts für den Sparkasse &VGH Cup 2020 von
REW Immobilien Gutachter Roland Emme - Weiss

Unterwegs fuer den guten Zweck

Unterwegs fuer den guten Zweck. So hieß am 28.09.2019 das Motto unserer C Junioren. Laufen und Spenden fuer das 'Elternhaus fuer das Krebskranke Kind'.
Bei toller Atmosphäre und durchwachsenem Wetter haben unsere Jungs zusammen mit mehreren tausend weiteren Teilnehmern einige Runden um den Kiessee gedreht, um anschliessend noch fuer den Guten Zweck zu spenden. Diese Veranstaltung kann man nur weiterempfehlen. Wir sehen uns im naechsten Jahr.

Gemeinsam gegen Diskriminierung

Der FC Gleichen nimmt an der Aktion 'Regenbogen Kapitänsbinden' des VFL Wolfsburg teil !

Sich stark machen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung ist dem VfL Wolfsburg seit Jahren ein Anliegen. Um das ganzheitliche Engagement auch sichtbar nach außen zu tragen, laufen in dieser Saison alle Kapitäninnen und Kapitäne der VfL-Teams mit Regenbogen-Kapitänsbinden auf. Der FC Gleichen macht bei dieser Aktion auch mit und war dazu am 03.03.2019 beim VFL Wolfsburg eingeladen. Lukas Kettenbeil hat dabei den FC Gleichen repräsentiert. Im Anschluss an das Fotoshooting durfte er sich das Spiel gegen Werder Bremen ansehen. Im Gepäck hatte er dann die Regenbogen Kapitänsbinden, in denen die Mannschaften des FC Gleichen jetzt auflaufen.

Neues zum Projekt Kunstrasen

Alle Infos zum Projekt Kunstrasenplatz Kerstlingerode finde ihr auf unserer Homepage unter dem gleichnamigen Reiter oder einfach HIER klicken. Schaut regelmäßig rein!- es lohnt sich.

---> Jetzt könnt IHR ein Teil des Projekt Kunstrasenplatz werden!!!

Ab sofort könnt ihr Platzpaten werden und ein oder auch mehrere m2 käuflich symbolisch erwerben.

Wie das alles funktioniert seht ihr
HIER oder unter der Rubrik Projekt Kunstrasenplatz Kerstlingerode<---

Sieger des 6. Audi& Sparkasse Göttingen Cup 2020

SC Fortuna Köln


Bester Torschütze

Leon Ostburg (Eintracht Braunschweig)

39 C-Juniorenteams, eine gut besuchte Sparkassen-Arena und viele Tore in den knapp 120 Spielen – das war das Fußball-Hallenturnier um den 6. Audi & Sparkasse Göttingen Cup des FC Gleichen. In einem spannenden Finale sicherte sich Regionalligist SC Fortuna Köln U15 den Titel.

Erneut hatte sich das Organisationsteam des FC Gleichen mit rund 40 Helfern viel Mühe bei der Durchführung der sechsten Turnierauflage gegeben. In der an beiden Tagen gut besuchten Sparkassen-Arena sahen die Zuschauer guten Jugendfußball – auch weil die regionalen Vertreter gut mithielten. Als bestes regionales Team landete die U14-Mannschaft des I. SC Göttingen 05, die in der Bezirksliga spielt, auf einem starken vierten Platz.

Das Team der Trainer Jan Steiger und Christian Schoima schaltete im Viertelfinale den Mitfavoriten SV Wehen Wiesbaden im Neunmeterschießen mit 4:2 aus. Im Halbfinale unterlagen die Schwarz-Gelben dem Regionalligisten SV Gonsenheim mit 0:2. Nach zwei langen Turniertagen ging den Göttinger Junioren im Spiel um Platz drei gegen Eintracht Braunschweig beim 0:8 ein wenig die Puste aus.

U14 des I. SC 05 überzeugt
„Wir sind stolz auf das, was die Jungs erreicht haben. Dass wir die Vorrunde am Sonnabend so souverän gewinnen, hatten wir nicht erwartet“, sagte Steiger, der betont, dass sein Team ein sehr gutes Turnier gespielt habe. „Unsere Erwartungen wurden auf jeden Fall übertroffen, zumal das Niveau bei den Teilnehmern erstaunlich gut war. Wir haben im Halbfinale unser erstes Spiel verloren, obwohl wir mit dem jüngeren Jahrgang angetreten sind“, ergänzt Steiger. Die 05-Junioren hatten sich bereits in der Vorrunde am Sonnabend souverän als Gruppensieger durchgesetzt.

„Das Turnier war gut organisiert und wir haben gegen viele starke Mannschaften gespielt. Auch die Übertragung im Livestream war sehr professionell. Einzig die Wartezeiten am Sonntag waren relativ lang – den Jungs hat es auf jeden Fall Spaß gemacht“, so Steiger. Ebenfalls ein starkes Turnier spielte Kreisligist JFV Rhume-Oder, der sich zunächst für die Zwischenrunde am Sonntag qualifizierte, und im weiteren Turnierverlauf überraschen konnte. Im Achtelfinale schlug der JFV die SG Wattenscheid 09 nach Neunmeterschießen, scheiterte aber im Viertelfinale am Finalisten SV Gonsenheim mit 0:2. Gastgeber FC Gleichen schied in der Zwischenrunde aus. Der SC Hainberg und die U15 des I. SC Göttingen 05 verloren ihre Achtelfinalspiele.

Nach zwei spannenden Halbfinalspielen zogen Fortuna Köln und Gonsenheim ins Endspiel ein. In diesem setzte sich die Fortuna in einem temporeichen und hochklassigen Finale knapp mit 3:2 durch und sicherte sich erstmals den Titel beim Audi & Sparkasse Göttingen Cup. „Wir sind mit dem Turnier sehr zufrieden. Auch die Zuschauerresonanz war richtig gut. Das Essen im Cateringbereich war nach den Viertelfinalspielen quasi ausverkauft – das spricht für einen guten Verkauf“, freute sich Manfred-Mark Kommisin, Hauptorganisator des Turniers.

Organisator zufrieden
Der Cup habe mit dem JFV Rhume-Oder und dem I. SC Göttingen 05 U14 einige positiven Überraschungen hervorgebracht. „Fortuna Köln hat letztlich verdient gewonnen. Sie haben sich von Spiel zu Spiel gesteigert“, so Kommisin, der den erstmals eingesetzten Livestream besonders lobte. „Der wurde sehr gut angenommen.“

Bei der Siegerehrung wurden die vier besten Teams von Schirmherr Fritz Güntzler (CDU), Carsten Lohrengel (Geschäftsführer Audi-Zentrum Göttingen) und Thomas Salzmann (Sparkasse Göttingen) ausgezeichnet. Die Torjägerkanone holte sich der Braunschweiger Leon Ostburg mit acht Turniertreffern.

Infos

News